PM: Golden Dawn – a personal affair

„Mein Lebensgefährte ist Jude, einer meiner Söhne schwul und ein anderer Anarchist. Ich bin Linke, Feministin und Tochter von Immigranten. Wenn die Goldene Morgenröte an die Macht kommt wird meine einzige Sorge sein in welchen Waggon sie mich einteilen werden.“ Die Journalistin Angélique Kourounis recherchiert seit Jahren über den Aufbau der griechischen Neonazipartei «Goldene Morgenröte».

Die wirtschaftliche Krise, politische Unsicherheit und familiären Beziehungen stehen im Vordergrund dieses Dokumentarfilms, welcher herauszufinden versucht was die GM-ler denken, die sich als die Opfer des Systems betrachten.

Die Goldene Morgenröte «hat sich nie versteckt», was ihre Ideologie anbelangt. Ihr Einfluss auf die Wählerstimmen mag bisher verschwindend gering gewesen sein, doch ihre Ideologie passt gut mit bestimmten tief verwurzelten Überzeugungen in Griechenland zusammen – Überzeugungen die von bedeutenden Teilen des Klerus und den meisten Medien am Leben erhalten werden – guter Nährboden für die Partei.

Die Regisseurin hat eine Herangehensweise, die durch ihre persönlichen Besessenheiten, Sorgen und Ängste geprägt ist. Sie hat sich der Neonazipartei Jahre hindurch angenähert, dabei entstanden zwei weitere Fernsehdokumentarfilme zu dem Thema. Heute ist die Goldene Morgenröte nach drei Jahrzehnten undurchsichtigen, aber blutigen, Werdegangs drittstärkste Kraft im politischen System Griechenlands.

Eine OMNIA TV Produktion in Co-Produktion mit Arte und Yemaya Productions

Mit der Unterstützung von: Reporters Sans Frontières / Hellenic League for Human Rights / Rosa Luxemburg Stiftung Griechenland / CHARLIE HEBDO / UNFOLLOW / Econostrum

Omnia TV ist eine Internet Plattform, für webtv, blogging und social networking

Der Film wird in OmU gezeigt. Die Diskussion mit den FilmemacherInnen Angélique Kourounis und Thomas Jacobi über Hintergründe zum Film und Fragen dazu findet auf Englisch und Deutsch statt.

Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden gebeten.

Datum: Freitag, der 13.01.17 um 19 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr)

Ort: Haus der Jugend Reutlingen (Museumstraße 7, 72764 Reutlingen)

Trailer: https://vimeo.com/147062534