NO means NO means NO!

In Griechenland und Europa überschlagen sich derzeit die Ereignisse. Nach dem Abbruch der Verhandlungen über ein Memorandum und der Ansetzung des Referendums lief vor allem in Berlin und Brüssel die Propagandamaschinerie an und der Ausgang des Referendums wurde zu einer Frage über den Verbleib im Euro hochstilisiert, was aber in Griechenland nie zur Debatte stand. Durch das Referendum, das große Teile der griechischen Bevölkerung mobilisiert hat und das überwältigende OXI wurde zum ersten Mal seit über sechs Jahren die Hoffnung auf ein Ende der Austerität, ein Ende von Sparzwang und Verelendung, greifbar. Doch dies lockte auch die Verteidiger*innen der alten Ordnung aus der Reserve und am Ende stand ein drittes Memorandum, das die Verelendung und die soziale Katstrophe in Griechenland weiter verschlimmern wird. Mit dem angedrohten Rauswurf Griechenlands aus der Eurozone soll ein Exempel statuiert werden, das auf ideologischer Ebene die Alternativlosigkeit der Unterordnung unter deutsche Interessen deutlich macht. Das zeigt sich auch in der Bewertung des OXI-Votums der griechischen Bevölkerung: Für fast alle deutschen Politiker*innen, Medien und alle die sich mit unserem Aggressor identifizieren, ist diese Entscheidung der griechischen Bevölkerung eine Frechheit. Sich nicht unterwerfen zu wollen, wird als Verlust des Urteilsvermögens betrachtet.

Weiterlesen